11.03.2020

Spedition Wittwer fährt weiterhin nach Italien – Güterverkehr unter Schutzmaßnahmen

Die Spedition Wittwer ist eine derjenigen deutschen Speditionen, welche weiterhin Güter nach Italien transportiert. Grundzutaten für die Nudelproduktion bis hin zu Reis und weitere Exportgüter werden weiterhin nach Italien gebracht.

Ohne diese Güter, welche dringend für die Produktion und den Handel in Italien benötigt werden, würde die italienische Wirtschaft über kurz oder lang zum Erliegen kommen. Die Fahrer der Spedition Wittwer wurden mit Schutzmasken, Einmalhandschuhen und Desinfektionsmittel ausgestattet. Ein teurer Spaß, denn dieses Material kostet den Unternehmer richtig Geld. Dennoch sieht Georg Wittwer, der Geschäftsführer der Spedition die Schutzmaßnahmen für seine Angestellten als absolut unabdingbar.

Der Nachschub der Schutzutensilien wird immer schwieriger. Wenn Atemmasken verfügbar werden, sind diese nur zu utopischen Preisen zu bekommen. Das gleiche gilt auch für Desinfektionsmittel jeglicher Art. Die Fahrer der Spedition haben sich bereit erklärt, ihre Tätigkeit trotz der Corona-Epidemie fortzuführen.

Name Fahrer: Rene Kleiner
Auf dem ersten Bild zu sehen, der Geschäftsführer Georg Wittwer

Fotos Copyright: Dominik Bartl
Achtung!
Um die Bilder in voller Auflösung und ohne Wasserzeichen herunterladen zu können, müssen Sie sich nur kurz oben im Menü einmalig registrieren. Nach einer Bestätigungsmail können Sie sich einloggen und die Bilder aussuchen. Den Downloadlink erhalten Sie dann per Email.

Name: 20200311-IMG_1610.jpg
Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.166 MB

Name: 20200311-IMG_1611.jpg
Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 1.976 MB

Name: 20200311-IMG_1613.jpg
Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.866 MB

Name: 20200311-IMG_1614.jpg
Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.038 MB

Name: 20200311-IMG_1617.jpg
Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.384 MB

Name: 20200311-IMG_1619.jpg
Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.72 MB

Verwendungszweck




zurück zu den Beiträgen