28.06.2020

Mercedes verunfallt auf regennasser Fahrbahn – Feuerwehr muss anrücken

Aus derzeit noch ungeklärter Ursache verunfallte ein Mann aus Tirol mit seinem Mercedes auf der A95. Zwischen Sindelsdorf und Murnau, in Fahrtrichtung Süden kam es auf Höhe dem Ortsteil Zell zum Unfall. Mit seiner Front krachte er in die Mittelschutzplanke. Der Fahrer wurde nach ersten Angaben leicht verletzt. Die Feuerwehren von Sindelsdorf und Penzberg rückten an. Die Fahrbahn musste von den Fahrzeugteilen befreit werden. Auch die Absicherung der Unfallstelle musste von der Feuerwehr übernommen werden, so dass der Verkehr auf der rechten Fahrbahn vorbeigeführt werden konnte.

Im BRK-Rettungswagen aus Penzberg wurde der Fahrer untersucht. Die Polizei Murnau übernahm vor Ort die Unfallaufnahme. Die Polizei bittet darum, die Geschwindigkeit an die Witterungs- und Straßenverhältnisse anzupassen.

Pressemitteilng der VPI Weilheim:
A 95 – Großweil / Zu schnell bei Starkregen unterwegs: Unfall ohne Personenschaden

Am gestrigen Sonntagabend, gegen 18.00 Uhr, befuhr ein 23-jähriger Österreicher (Lkr. Innsbruck) in einem Mercedes CLS 350 CDI die A95 in Richtung Garmisch-Partenkirchen, als er ca. drei km vor der Anschlussstelle Murnau/Kochel (bei Großweil), bei Starkregen und regennasser Fahrbahn, die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Mann, der alleine im Fahrzeug saß, versuchte zwar noch sein Fahrzeug abzubremsen - er fuhr laut eigenen Angaben zu diesem Zeitpunkt ca. 150 km/h (!) – was ihm jedoch nicht gelang, so dass das Fahrzeug nach links an die Mittelschutzleitplanke schleuderte und schließlich auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen kam. Der junge Mann blieb hierbei Gott sei Dank unverletzt. Der Mercedes wurde im Frontbereich stark beschädigt und musste abgeschleppt werden; Sachschaden mindestens 10.000 EUR. An der Mittelschutzleitplanke wurden vier Leitplankenfelder beschädigt (ca. 1.000 EUR Schaden). Während der Unfallaufnahme, die von einer Streifenbesatzung des Polizei-Einsatzzuges aus Murnau getätigt wurde, musste der linke Fahrstreifen bis kurz vor 19.30 Uhr gesperrt werden. Die Feuerwehren aus Sindelsdorf und Penzberg übernahmen hierbei entsprechende Sperrung, Sicherungs- und Aufräumarbeiten. Gegen den Pkw-Fahrer wurde, wegen der nicht angepassten Geschwindigkeit, ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Er muss deshalb mit einem dreistelligen Bußgeld sowie einen Punkt in der „Flensburger Verkehrssünderdatei“ rechnen.


Fotos Copyright: Dominik Bartl
Achtung!
Um die Bilder in voller Auflösung und ohne Wasserzeichen herunterladen zu können, müssen Sie sich nur kurz oben im Menü einmalig registrieren. Nach einer Bestätigungsmail können Sie sich einloggen und die Bilder aussuchen. Den Downloadlink erhalten Sie dann per Email.

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.661 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.525 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.744 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.399 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.451 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.395 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.391 MB

Verwendungszweck




zurück zu den Beiträgen