03.12.2019

Zugspitzbahn erfasst Paketdienstfahrzeug – Fahrer wird schwerst verletzt

Lkr. Garmisch-Partenkirchen, Grainau, Hammersbach
Gegen 10:30Uhr erfasste die Zugspitzbahn ein Paketlieferfahrzeug an einem unbeschrankten Bahnübergang bei Hammersabach. Hierdurch wurde der Fahrer des Fahrzeuges schwerstverletzt. Die 4 Insassen sowie der Lokführer blieben zum Glück unverletzt. Mit einem Großaufgebot rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehren und Rettungsdienst an. Die Feuerwehren befreite den verletzten Fahrer aus seinem Fahrzeug und übergaben ihn an den Rettungsdienst. Ein Rettungshubschrauber musste den zirka 50-jährigen Mann in ein Krankenhaus fliegen. Wie die Polizei vor Ort mitteilte, kommen wohl als Unfallursache die Straßenglätte oder Unachtsamkeit in Betracht. Zum Unfallzeitpunkt war die leicht abschüssige Straße von Schnee und Eis bedeckt.

Der Fahrbetrieb der Zugspitzbahn wurde vorerst eingestellt. Erst nach einer gründlichen Prüfung von Lok und Gleisbett wird er Betrieb wiederaufgenommen. Talabwärts wurde mittlerweile ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, welcher nun die Gäste nach Garmisch-Partenkirchen zurückbefördert.

Filmmaterial: Im OTon der Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen, EPHK Manfred Maier

Pressemitteilung der Polizei Garmisch-Partenkirchen:
Am heutigen Dienstag, gegen 10:40 Uhr, befuhr ein 53jähriger Paketaussteller aus dem Isartal mit seinem Zustellerfahrzeug, einem VW Transporter, den Breitackerweg im Grainauer Ortsteil Hammersbach.
Aus bislang ungeklärter Ursache übersah er am unbeschrankten Bahnübergang einen Triebwagen der bayerischen Zugspitzbahn. Es kam zum Zusammenstoß. Das Fahrzeug wurde ca. 50 Meter mitgeschleift und der Paketaussteller in diesem eingeschlossen.
Der Isartaler konnte durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Grainau, die mit vier Fahrzeugen und rund 30 Mann im Einsatz war, und des Rettungsdienstes schwer verletzt aus seinem Fahrzeug gerettet werden. Er wurde zur weiteren Behandlung mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallklinikum Murnau verbracht. In der Zahnradbahn befanden sich neben dem 39jährigen Triebfahrzeugführer noch vier Fahrgäste. Alle Fahrgäste blieben unverletzt.
Der Triebfahrzeugführer wurde zur vorsorglichen Behandlung in das Klinikum Garmisch-Partenkirchen verbracht.
Am Zustellerfahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15000,- Euro. Der Sachschaden am Triebfahrzeug beläuft sich auf ca. 1000,- Euro. Vom Unfallzeitpunkt bis ca. 12:30 Uhr war der Zugverkehr auf der Strecke zwischen Garmisch und Grainau eingestellt. Neben den Kräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes war auch die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen mit mehreren Streifen im Einsatz.


Fotos Copyright: Dominik Bartl
Achtung!
Um die Bilder in voller Auflösung und ohne Wasserzeichen herunterladen zu können, müssen Sie sich nur kurz oben im Menü einmalig registrieren. Nach einer Bestätigungsmail können Sie sich einloggen und die Bilder aussuchen. Den Downloadlink erhalten Sie dann per Email.

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.373 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.353 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.706 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.293 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.904 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.584 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.529 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.67 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.271 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.552 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.908 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.53 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.349 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.293 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.317 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.259 MB

Auflösung: 5472 x 3648
Größe: 2.51 MB

Größe: 445.605 MB

Verwendungszweck




zurück zu den Beiträgen